#39 Armut in Deutschland

Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat im März 2018 eine Debatte über Hartz IV und Armut in Deutschland angestoßen. Seiner Meinung nach bedeute Hartz IV nicht Armut, sondern sei die Antwort auf Armut in Deutschland. Nach heftiger Kritik ruderte er mit seiner Aussage zurück. Doch hatte er recht? In dieser Folge des Vieraugengesprächs fragen wir uns, was Armut bedeutet und ob es mehrere Formen von Armut gibt. Wir diskutieren über das bedingungslose Grundeinkommen und das von der SPD in die Diskussion eingebrachte Solidareinkommen. Außerdem sprechen wir darüber, ob es die Aufgabe der Grundsicherung (ALG II) sein sollte, Freizeitaktivitäten zu finanzieren, um so soziale Teilhabe leichter zu ermöglichen.

Der Inhalt auf einen Blick:
00:00: Was ist Armut und ab wann ist man arm?
08:15: Solidareinkommen und bedingungsloses Grundeinkommen
15:54: Test des bedingungslosen Grundeinkommens in Finnland
19:21: Sind ALG II-Empfänger arm?
26:25: Sollte die Grundsicherung soziale Teilhabe ermöglichen?
33:54: Die Dortmunder Tafel

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*